Flohsamen Reizdarm

Danke, dass Ihnen Ihre Ernährung so wichtig ist und wir Sie dabei unterstützen dürfen. Leider ist es uns noch nicht gelungen, diese Kategorie mit ausreichend passenden Produkten zu bestücken. Wir werden das umgehend nachholen. Vorübergehend, wollen wir Ihnen aber unsere Top-Preis Empfehlung aussprechen:

* Preis wurde zuletzt am 26. April 2018 um 22:12 Uhr aktualisiert

 

Helfen Flohsamen beim Reizdarm?

Flohsamen wird inzwischen nachgesagt, dass sie bei vielen Beschwerden Abhilfe schaffen können. Allerdings sollte einem auch bewusst sein, dass es sich hierbei nicht um ein Wundermittel handelt. Dennoch kann man sagen, dass es ein ganz gutes Hausmittel ist, mit dem man viele Beschwerden zumindest lindern kann wenn man möchte. Vor allem beim Darm können die Flohsamen sehr hilfreich sein. Dabei ist es aber wichtig zu entscheiden, wie man die Flohsamen anwendet, denn nur wer sie richtig anwendet, kann von den Flohsamen profitieren. Dabei ist es wichtig, sie genau an die Maßangaben zu halten, da die Flohsamen auch sehr teuer sein können und sich ein Kauf dann nicht lohnt.

Wie helfen die Flohsamen genau?

Flohsamen können nicht nur normal gegessen werden, sondern tatsächlich auch verwendet werden, wenn man einfach seine Darm etwas Gutes tun möchte. Viele haben das Problem, dass sie einen Reizdarm haben, dieser also überreagiert. Dass bedeutet, dass der Darm eigentlich dauerhaft gereizt ist und kleinere Schwankungen direkt ein Problem darstellen können. Dabei können Flohsamen auch sehr hilfreich sein. Leidet man unter erhöhtem Durchfall, dann kann man die Flohsamen ganz einfach zu sich nehmen, ohne sie vorher quellen zu lassen. Die Samen an sich können Unmengen an Flüssigkeit aufnehmen und das tun sie dann im Darm. So wird dort die ganze Flüssigkeit aufgenommen und der Stuhlgang kann sich wieder normalisieren. Genau funktioniert es bei Verstopfungen, denn dann kann man die Flohsamen auch zu sich nehmen, diese quellen dann wiederum im Magen auf so gut es geht, da aber zu wenig Flüssigkeit im Darm ist, geben sie Reflexe weiter und regen damit die Darmaktivität an.

Zwei Packungen Flohsamen in einer brauner Tüte

Außerdem helfen Flohsamen auch dabei, den Darm wieder zu beruhigen, wenn man sie im gequellten Zustand isst, dann schützten sie durch die Konsistenz auch die Darmwände und beruhigen ihn dementsprechend auch.

 

Wie kann man die Flohsamen am Besten zu sich nehmen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Flohsamen zu sich zu nehmen. Wenn sie wirklich gegen Beschwerden wie Durchfall und Verstopfungen helfen sollen, dann müssen sie auf jeden Fall so eingenommen werden, damit sie wirklich erst im Magen aufquellen. Möchte man sie einfach nehmen, um den Darm wieder etwas zu beruhigen, empfiehlt es sich, sie vorher in Wasser oder Milch aufquellen zu lassen. Im Internet lassen sich viele passende Rezepte finden, in denen sich die Flohsamen super unterbringen lassen, sodass man damit super lecker kochen kann wenn man möchte.

Welche Flohsamen eignen sich bei einem Reizdarm?

Reizdarm Flohsamen gibt es im Speziellen eigentlich nicht, auch wenn sie immer etwas teurer als solche verkauft werden. Manchmal sind diese Flohsamen für den Darm etwas besser gefiltert, damit man keine Probleme mit Sand oder ähnlichem hat, der leider immer wieder zwischen die einzelnen Kerne der Flohsamen kommen kann. im Prinzip eignen sich aber alle Flohsamen für den Darm, man muss aber daran denken, diese wirklich nur in geringer Menge zu sich zu nehmen. Hierbei gilt nicht das Motto viel hilft viel! Zwischen 5 bis 10 g werden pro Tag empfohlen, diese Menge reicht dem Körper völlig aus.

Bewerten Sie diese Seite